Ostern

im Kirchenjahr

Ostergruß von Pfr. Ulrich Franke an die Vereine und Verbände

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserer Pfarrei St. Vitus,

 

wie im vergangenen Jahr grüße ich Euch auch im Namen des Seelsorgeteams zum Osterfest.

Immer noch hält uns das Virus fest im Griff. Das Zusammenleben in Euren Gruppen und Verbänden liegt in vielerlei Hinsicht auf Eis. Das ist nicht gut – für jede und jeden von uns und auch nicht für die Gemeinschaft.

 

Umso wichtiger ist es, was Ihr seit einem Jahr trotzdem tut ...

Ihr haltet Kontakt zu den Mitgliedern online, durch Briefe, gelegentliche Treffen und Gottesdienste. Mehr ist schöner. Was wir verlässlich tun, kann aber in solchen Zeiten wie Proviant sein. Es sagt nämlich: Wir vergessen uns gegenseitig nicht und halten zusammen. Das ist wichtig für jeden Menschen in jedem Alter und für jede Gemeinschaft. Danke, dass Ihr das untereinander verlässlich tut.

 

Das Bild, ein Kunstprojekt von Hans Thomann aus dem Jahr 2013, ist auch das Osterbild, das Gottesdienstbesucher in diesem Jahr nach den Gottesdiensten zu Ostern erhalten.
Der Künstler hatte einen Jesus-Corpus komplett eingefroren und nacheinander das Abtauen fotografiert. Das ausgewählte Bild gibt den Moment wieder, in dem Jesus, der am Kreuz hing, sich aus dem Eis befreit.

 

In diesem Jahr, wo vieles wie eingefroren ist, spricht mich das Projekt besonders an. Der auferstandene Jesus Christus befreit nicht nur sich selber aus der Todes-Starre, sondern alle.

 

Es gibt neben den eingefrorenen Kontakten und der Einsamkeit, einer angenagten Hoffnung und dem Glauben mit deutlichen Mangelerscheinungen, neben einer starr oder hilflos agierenden Kirche und planlos wirkende Politik viele Wärmeimpulse, die das Eis bei uns brechen und zum Schmelzen bringen. Auch bei Euch und in Euch. Das tut der lebendige Christus.

 

Wo Ihr Menschen zusammenbringt, Mut macht, nach vorne schaut und es spürbar wärmer und leichter wird, arbeitet Ihr immer mit IHM. Dann wird es gut. Ganz sicher. Wem sage ich das? Ihr merkt das ja selber. Sonst würdet Ihr das alles nicht tun.

 

Euch wünsche ich auch im Namen des Seelsorgeteams die Kraft der Frühlingssonne des lebendigen Jesus Christus.

Euch, Euren Familien und Lieben frohe und gesegnete Ostern ! 

 

Ulrich Franke, Pastor
18.03.21


Ostergruß des Seelsorgeteams

 

Foto: Nicole Ahland
Foto: Nicole Ahland

Liebe Schwestern und Brüder in St. Vitus, 

nun feiern wir bald Ostern. In diesem Jahr tun wir das so, wie wir alle das noch nie erlebt haben. Die Corona-Pandemie bringt vielen Menschen Krankheit und etlichen den Tod. Die gesellschaftlichen Folgen der Bedrohung halten uns voneinander fern und isolieren gerade die Älteren unter uns, sie fordern viele im Gesundheitswesen und alle, die im sog. Dienstleistungsbereich tätig sind, bis zum Äußersten; viele sind bei sonnigem Frühlingswetter beklommen und voll Sorgen.

Andererseits erlebt Ihr wahrscheinlich auch, wieviel Menschen füreinander da sind und auf gute kreative Ideen kommen. Uns allen geht auf, was für uns wirklich wichtig ist. Manchmal sind es gerade die Dinge, die wir gerade vermissen. Solche Erfahrungen sind eine Tür - einen spaltbreit geöffnet – zu dem, wie es besser weitergehen kann.
Weiterlesen ...
08.04.20


Aktion Lebenszeichen in St. Vitus

Die Corona-Pandemie macht derzeit vielen Angst. Je länger die Ausnahmesituation mit Schul-Geschäft und-Restaurant-Schließungen dauert und der menschliche Kontakt sehr eingeschränkt bleibt, desto mehr werden die Einschränkungen als  Verlust von Lebensfreude erfahren. Umgekehrt spüren viele gerade jetzt, dass es andere Formen gibt, füreinander da zu sein und sich zu freuen.

Die Gemeinde St. Vitus bittet Menschen aus Olfen in der kommenden Karwoche, kleine Lebenszeichen in die Kirche zu bringen und auf einen farbigen Weg zu legen, der vom Altar in die Kirche verläuft. Das kann eine Blume, ein Foto, ein Brief, eine eMail , ein Spielzeug oder etwas ganz anderes sein.

„Die Dinge können dann auch für andere so was wie Augenöffner Lebens- und Energiequellen in diesen runtergefahrenen blues-Tagen sein“, meint Pastor Franke. „Außerdem bringen uns solche Lebenszeichen auch noch mehr zusammen, in denen wir uns zwangsläufig weniger oder auch gar nicht sehen.
Am Ende der Woche, am Osterfest, wird über dem Weg die neue Osterkerze brennen.

„Weil Jesus lebt und Leben schafft, können wir  ja dem Leben trauen – obwohl vieles dagegen spricht,“  meint Pastor Franke.

Die kleinen Lebenszeichen können am Ende der Ausnahmeregelungen wieder in der Kirche abgeholt werden und für die Besitzer zuhause weiter Lebensboten sein.
02.04.20


Ein Oster-Morgengebet

Es sind schlimme Zeiten, mein Gott, Corona-Zeiten. Heute Nacht lag ich schlaflos im Dunkeln und sah Bilder menschlichen Leids an mir vorbeiziehen. Ich verspreche dir etwas, Gott, nur eine Kleinigkeit: Ich will meine Sorgen um die Gegenwart und die Zukunft nicht als beschwerende Gewichte an den jeweiligen Tag hängen, aber dazu braucht man eine gewisse Übung. Jeder Tag ist für sich selbst genug. Ich will dir helfen, Gott, dass du mich nicht verlässt in dieser Krise, aber ich kann mich von vornherein für nichts verbürgen. Nur dies eine wird mir immer deutlicher: dass du uns nicht helfen kannst, sondern dass wir dir helfen müssen, und dadurch helfen wir letzten Endes auch uns selbst. Es ist das Einzige, auf das es ankommt: ein Stück von dir in uns selbst zu retten, Gott. Und vielleicht können wir mithelfen, dich in den gequälten Herzen der anderen Menschen AUFERSTEHEN zu lassen. Ja, mein Gott, an den Umständen scheinst auch du nicht viel ändern zu können, sie gehören nun mal zu diesem Leben.

Ich werde in der nächsten Zukunft noch sehr viele Gespräche mit dir führen und dich auf diese Weise hindern, mich zu verlassen. Du wirst wohl auch karge Zeiten erleben, mein Gott, in denen mein Osterglaube dich nicht so kräftig nährt, aber glaube mir, ich werde weiter für dich wirken und dir treu bleiben und dich nicht aus meinem Inneren verjagen.

(nach dem Morgengebet der niederländischen Jüdin Etty Hillesum) 

eingesandt von Maria Sanning - 09.04.20


Impuls für Karfreitag 

Gedanken zum Kreuz 

Weiterlesen ... 


2019 - Heilige Messen an den Ostertagen

  • Am Karsamstag wird um 21.00 Uhr die Osternacht in St. Vitus gefeiert. Vor dem Haus Katharina wird das Osterfeuer entzündet und gesegnet. Das Licht der Osterkerze wird zunächst in die dunkle Kirche hineingetragen und das feierliche Osterlob gesungen.
    In dieser Feier wird das Kind Lieselotte Sophie Geise getauft.
    An der Liturgie wirkt die Choralschola mit. Im Anschluss an die Auferstehungsmesse sind alle herzlich zur gemeinsamen Agapefeier ins Haus Katharina eingeladen.
  • Ostersonntag wird um 9.00 Uhr ein feierliches Osterhochamt in St. Marien Vinnum zelebriert.
    Um 10.30 Uhr ist das Osterhochamt in St. Vitus, mitgestaltet von unserem Kirchenchor St. Vitus und dem Instrumentalkreis. 
    Ostersonntagabend ist gegen 19.00 Uhr Entzünden des Osterfeuers am Hof Brüse, Bockholter Balwe. Die Feuerwehr wird das Osterlicht gegen 18.30 Uhr aus der St. Vitus-Kirche abholen.
  • Ostermontag ist um 9.00 Uhr Festmesse in St. Marien Vinnum, die vom Singkreis Vinnum mitgestaltet wird.
    Um 10.30 Uhr ist Festmesse in St. Vitus Olfen.
    Ebenfalls um 10.00 Uhr wird im St. Vitus-Stift eine Heilige Messe für die Bewohner gefeiert.

Ihnen Frohe und gesegnete Ostertage

Für das Seelsorgeteam
Pfarrer Dieter Hogenkamp


Do, 18.04.19 - "Überwachen & übernachten"

Unter diesen Stichworten trifft sich die "Junge Kirche Olfen" erneut zu einem gottesdienstlichen Angebot. So wie Jesus am Gründonnerstag mit seinen Jüngern das Abendmahl feierte und danach mit einigen zum Beten ging, so wollen wir den Abend bis in die Nacht hinein überwachen und übernachten. Wir beginnen mit der Abendmahlfeier um 20.00 Uhr in St. Vitus, um danach die Nacht über zusammenzubleiben, zu essen, zu beten, zu übernachten. Nach dem Gottesdienst sind alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen (16-30 Jahre) ins Haus Katharina zum Abendessen, zu dem jeder eine Kleinigkeit mitbringt, eingeladen.

In der Nacht werden wir uns auf den Weg machen und unterwegs beten. Der Weg wird uns gegen Mitternacht auf den Friedhof führen. In der Nacht gehen wir zu einem Gottesdienst um 1.00 Uhr in die Kirche.

Eine Übernachtung wie in den Vorjahren ist in diesem Jahr nicht geplant! Weitere Infos bei Martin Reuter. "Junge Kirche Olfen" ist ein gottesdienstliches Angebot an

16-30 jährige, das mehrmals im Jahr von Jugendlichen für Jugendliche und junge Erwachsene vorbereitet wird.


So, 10.03.19 - Ausstellung "St. Vitus Passion"

Schon 2018 veranstaltet Eugen Zymner mit seiner Frau die „Olfener Passion 2018“ für das Olfener Kulturfenster. Im Januar 2018 entstand daraus die Idee, 2019 eine „St. Vitus Passion“ mit Gemeindemitgliedern zu veranstalten. Am 26. Oktober wurde dann das Projekt verabredet und in den Gremien vorgestellt. Nach der Klärung technischer Fragen wurden nun die Bilder in Korrespondenz zu den klassischen Kreuzwegstationen in der St. Vitus Kirche aufgehängt und mit einem in Kalligrafie gesetzten Wort von Ulla Zymner versehen. 

08.03.19

Ruhr Nachrichten 12.03.19
Ruhr Nachrichten 12.03.19

Ostersonntagmesse


Osterfeuer 2016 - Foto: HPD

Osterfeuer
Die Feuerwehr holt das Osterlicht aus der Kirche St. Vitus. Der Pfarrer wird gegen 19.00 Uhr damit das Osterfeuer in der Bockholter Balwe entzündet. Anschließend werden einige Osterlieder gesungen.
Mitglieder des Heimatvereins werden einen Grill aufbauen, leckere Würstchen grillen, kühle Getränke anbieten und bunte Ostereier verteilen.  mehr ...