Zurückgeschaut ...

Aktion „Maria 2.0“ vom 11. bis 18. Mai 2019

Maria 2.0 nimmt Fahrt auf!

Wir laden ein, zum Bischof Wolfhelm an der Kirche St. Vitus zu kommen:

am Samstag, 11.05.19 um 16.30 Uhr zu einer kurzen Andacht, sowie am Samstag18.05.19 um 16.00 Uhr zum Wortgottesdienst zum Abschluss der Aktion.

Draußen vor der Kirchentür wollen wir informieren, diskutieren und gemeinsam beten.

Am Sonntag, 12.05.19 von 12.00- 17.00 Uhr sind wir mit einem Stand vor der Kirche.

 

Wir benennen Missstände in unserer Kirche und fordern:            

1. Zugang von Frauen zu allen Ämtern der Kirche,

2. Aufhebung des Pflichtzölibat,

3. die kirchliche Sexualmoral an der Lebenswirklichkeit auszurichten,

4. kein Amt mehr für diejenigen, die andere geschändet haben an Leib und Seele  oder diese Taten vertuscht

    haben

5. die Überstellung der Täter an weltliche Gerichte und die Kooperation mit den Strafverfolgungsbehörden.

 Weiterlesen ....


24.-28.04.19 - Taizé-Fahrt

Die TaizepilgerInnen aus Olfen grüßen St. Vitus! 

Wir sind am Ostermontag gut in Taize angekommen und genießen nun die Zeit beim Gebet mit den Brüdern, den biblischen Einführungen und Gesprächen und in und mit der tollen Gemeinschaft von Menschen aus vielen Ländern der Erde.

 

Jubelt und freut Euch über den Herrn, er hat Großes an uns getan. Jubelt und freut euch, fürchtet Euch nicht.

 

Alleluja. Alleluja. (Lied aus Taize)

24.04.19


Mi, 24.04.19 - Heimathaus
14 Frauen um Hedwig Lunemann haben zu Palmsonntag 400 Palmsträuße aus Buchsbaum gebastelt. Es wird wohl das letzte Mal sein, dass so viel Buchsbaum gespendet werden konnte und so kann es sein, dass diese Gruppe das letzte mal Buchsbaumsträuße gebastelt hat.

Von den 400 Sträußen haben sie 90 Stück an die Bewohner des St. Vitus-Stiftes verschenkt. Die übrigen Sträuße wurden vor und nach den Gottesdiensten in der Kirche St. Vitus Olfen und St. Marien Vinnum verteilt. Dabei kamen 1.155 € an Spenden zusammen.

Dieses Geld haben die Frauen an Pater Rajakumar übergeben. Dieser nimmt das Geld bei seinem Heimaturlaub mit nach Indien für die vom Hochwasser geschädigten Einheimischen. 

 

vlnr: Anni Langenesch, Ruth Besse, Hildegard Lippelt, Hedwig Lunemann, Johanna Bergmann, Guste Pellmann mit ihrer Pflegekraft, Pater Rajakumar Mathias, Gertrud Schröer, Mechtild Watermeier, Christel Schämann, Elsbeth Bünder, Mechtild Ettges, Mathilde Bistron

nicht auf dem Bild: Conny Hülk, Maria Kortenbusch, Julia Rudolph, Inge Trogemann

25.04.19 - HPD


Sa, 23.03./So, 24.03.19 - Hungertuch im Zentrum der Hl. Messe 

An diesem Wochenende wird das Hungertuch im Zentrum der Heiligen Messen in St. Vitus und St. Marien stehen: Der Liturgieausschuss hat die inhaltliche Gestaltung vorbereitet und wird unter anderem in der Predigt, in deren Zentrum die Auslegung des Hungertuches steht, Wege zum tieferen Verständnis des Bildes aufzeigen.

Herzliche Einladung an alle, sich mit der Frage „Mensch, wo bist du?“ in der Auseinandersetzung mit dem Hungertuch zu befassen!  Weitere Infos sind auch im Internet zu finden.

22.03.19


So, 24.03.19 Orgelkonzert

Der Arbeitskreis Orgelkonzerte setzt auch in 2019 seine Konzertreihe mit Organistenaus der näheren und weiteren Umgebung fort.

Um 17.00 Uhr spielt Andreas Wermeling aus Rheine Orgelwerke englischer Komponisten auf der neuen Orgel. Da bei dieser Orgel Teile einer alten, aber restaurierten englischen Orgelverwendet wurden, verspricht die Auswahl der Orgelwerke ein besonderer Hörgenuss zu werden. Andreas Wermeling wurde 1959 in Greven geboren und studierte nach seinem Abitur Kirchenmusik, Musikwissenschaften, Theologie und Musikerziehung in Münster und Dortmund. Von 1976 bis 1987 war er als Kirchenmusiker in St. Mariä Himmelfahrt in Greven tätig, seit 1989 ist er Organist in der St. Antonius Basilika in Rheine.

Der Eintritt ist frei, um eine angemessene Spende zur Restfinanzierung der Orgelrenovierung wird gebeten.

08.03.19


Karneval 2019 in St. Vitus

Am 23./24. Februar 2019 haben wir unseren 27. Pfarrkarneval gefeiert. Zweimal war die Stadthalle ausverkauft, die Stimmung war großartig, die Bühnenbeiträge toll vorbereitet und dargeboten. Höhepunkte waren sicherlich der Auftritt der über 70 Messdienerinnen und Messdiener und der Einzug der Dreigestirne mit ihrem jeweiligen Gefolge. An dieser Stelle sei dem Organisationsteam rund um die Moderatoren Daniel Brüning und Stephan Börger unser großer Dank für die vielen Stunden der Vorbereitung und Durchführung ausgesprochen!

01.03.19


09. - 24.02.19 - Psalm-Ausstellung

Schülerinnen und Schüler der Wolfhelmschule des 6. und 13. Jahrgangs haben sich im Religionsunterricht mit der Bildsprache der Psalmen beschäftigt und mehrere Psalmen untersucht. Sie waren aufgefordert, mit Hilfe von Bildern ihre eigenen Psalmen zu schreiben. Viele tolle Bilder und Texte, die die Begleitung der Menschen durch Gott beschreiben, sind hierbei entstanden.

Herzliche Einladung, die Ausstellung in der Kirche St. Vitus zu besuchen. 

01.02.19


Danke für die Kollekte am 2. Advent für die Sturmopfer in Südindien

Die Ordensgemeinschaft von Pater Rajakumar dankt der Pfarrgemeinde, allen Spendern, für die großzügige Kollekte für die Sturmopfer in

Südindien. Dazu erreichte die Pfarrgemeinde ein Brief des Provinzials.

Die Kollekte erbrachte mit weiteren Spenden bislang € 4.143,00.

Allen Spendern herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung.

Weiterlesen ...

15.02.19


Sternsinger aus Olfen und Vinnum in Düsseldorf

Vor der eigentlichen Sternsingeraktion am vergangenen Wochenende war je eine Sternsingergruppe aus Olfen und Vinnum zum Empfang bei Ministerpräsident Armin Laschet in der Staatskanzlei in Düsseldorf eingeladen. 
Weiterlesen ...


So, 09.12.18 - Offene Kirche am Adventsmarkt

Friedenstauben für die Krippe

 Während des Adventsmarktes am Sonntag von 12.00 bis 17.00 Uhr sind alle – Kinder bis Senioren – eingeladen in der Pfarrkirche St. Vitus Friedenstauben zu basteln.

Diese können mit Anleitung aus goldenem Papier gebastelt und mit einem persönlichen Friedenswunsch und ggf. Namen versehen werden. Diese Tauben werden einen Platz in der diesjährigen Krippe finden.

Zu dem Thema Frieden finden – in mir – in der Familie – im Freundeskreis – im Ort – gibt es zusätzlich zu jeder vollen Stunde spirituelle Impulse.

Schon 1946 schrieb der Olfener Dichter Bernhard Holtmann geprägt von dem 2. Weltkrieg:

Oh, wenn doch die Menschen, die Völker all, 

In Lieb `an der Krippe sich fänden,

Das göttliche Kindlein in Bethlehems Stall

Würd segnend den Frieden uns spenden.

Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig, sich bewusst zu machen, dass Frieden ein zerbrechliches Gut ist, für den es sich immer lohnt einzusetzen.

28.01.18 - Helga Eckmann, Pfarreirat


Mi, 05.12.18 - Visitation durch Weihbischof Stefan Zekorn

Weihbischof Dr. Zekorn war zum Visitationsbesuch in unserer Pfarrei zu Gast. Neben der Sichtung der Kirchenbücher und den Gesprächen mit allen Seelsorgern konnte Zekorn viele Gespräche mit verschiedenen Personen in Olfen führen.  

07.12.18  Martin Reuter Patoralreferent
Weiterlesen ...


So 29.07.18 - Plattdeutsche Messe

Pfr. em. Ludger Bügener feierte eine 'Hillige Miss' (Heilige Messe) in plattdeutscher Sprache. Die Gebete und Lieder wurden in plattdeutscher Sprache gebetet und gesungen. Auch die Predigt sprach Bügener in plattdeutsch. Die Gläubigen kamen aus der weiteren Umgebung nach Olfen, um den Gottesdienst zu besuchen und die plattdeutsche Sprache zu hören. Nach dem Gottesdienst trafen sich viele Kirchenbesucher zum Café Schwarzbrot, im Haus Katharina.
Die 'Hillige Miss' wurde vom Heimatverein Olfen ins Leben gerufen, nachdem ein Priester gefunden wurde, der noch die plattdeutsche Sprache beherrscht. "Plattdeutsch ist meine Muttersprache" sagt Bügener. "Erst in der Schule habe ich gelernt, Hochdeutsch zu sprechen. Ich komme gerne nach Olfen. Hier ist die Messe noch gut besucht und die Leute machen richtig lebendig mit." Die Organisatoren hoffen, dass Ludger Bügener noch lange fit bleibt und oft nach Olfen kommen kann.

13.07.18 - Mechthild Dortmann