Kapelle St. Vitus-Stift

Gründung

Pfr. em. Oskar Müller

Pastor Oskar Müller war sofort bereit, bei der Erstellung eines gemeinnützigen Seniorenzentrum durch die Stadt Olfen behilflich zu sein.

So stellte die Kirchengemeinde St. Vitus das Kirchengrundstück zur Verfügung.

Gemeinsam mit dem Kirchenvorstand, dem damaligen Bürgermeister Albert Knümann und den politischen Parteien war auch schnell der Name 'St. Vitus-Stift' gefunden.

 

Planung der Kapelle

Die Planung durch den Architekten Klaus Dieterle sah eine Kapelle im Pflegeheim vor. Die Inneneinrichtung bestimmte Pastor Oskar Müller.

'Ich wollte nicht, dass der Altar durch eine Stufe erhöht wurde, denn dafür war der Raum zu klein und bedeutet auch eine Unfallgefahr' erinnert sich Pastor Oskar Müller.

Der Altar in der Kapelle wurde von dem Künstler Baumann geschaffen. Die Verbindung zu dem Künstler stellte Elfriede Ueding her.

 

Fensterverglasung

Pfr. Bernd de Baey und Pfr. em. Oskar Müller feiern in der Kapelle mit der neu ersstellten Verglasung eine Hl. Messe - Foto: HPD

2006 hat der bekannte Glaskünstler Joachim Kloos aus Nettetal die Entwürfe für die neue Bleiverglasung der Kapelle erstellt.

Die moderne Verglasung wurde bei der Glasmalerei Peter Derix in Kevelaer hergestellt und am 25.02.08 der Öffentlichkeit im Rahmen einer heiligen Messe übergeben.

 

Dechant Bernd de Baey beschreibt die Fenster so:

 

'Mit dem Licht und den Farben, den dargestellten Wolken,
dem Wasser und der Flora will der Künstler Joachim Kloos
Bilder in uns wecken.
Sie sind ein Abbild des himmlischen Hochzeitsaales.'

 

Bernd de Baey dankte während seiner Ansprache in dem Gottesdienst dem inzwischen verstorbenen Künstler und der ebenfalls verstorbenen Elfriede Ueding, die sich um die Finanzierung der wunderschönen Verglasung sehr viel bemüht hat.

 


St. Vitus-Stift GmbH, Pflegeheim und Betreutes Wohnen

St. Vitus-Park 1, 59399 Olfen