Zwei Projekte sollen in Olfen St. Vitus in 72 Stunden realisiert werden.

 

Mit schwerem Gerät geht es den Brennnesseln an die Wurzeln

 

Die Messdiener, die Pfadfinder und die Mitglieder der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) haben sich in Olfen ordentlich was vorgenommen. Während die 25 Messdienerleiter mit 15 Kinder und Jugendlichen sowie fünf Bewohnern aus dem Caritas-Wohnhaus aus einem verwilderten Staudenbeet am Pfarrhaus eine attraktive Möglichkeit schaffen wollen, bei schönem Wetter auch draußen sitzen zu können, roden die 25 Pfadfinder gemeinsam mit 15 Mitgliedern der Landjugend eine Wiese an der Stever, um dort einen Jugendnaturplatz zu errichten.

 

„Seit fünf Jahren liegt dieser Teil des Pfarrgartens brach. Nun möchten wir eine Außensitzmöglichkeit am Pfarrheim Haus Katharina schaffen“, berichtet Pastoralreferent Martin Reuter. Die ersten Arbeiten sind bereits geschafft. Nun sind die 45 Aktiven damit beschäftigt, eine Schubkarre nach der anderen mit Schotter zu füllen und zur Baustelle zu bringen. Fleißige Messdiener verteilen das Angelieferte und füllen nach und nach das ehemalige Beet auf. Die Begeisterung in der Messdienerschaft sei groß gewesen, sich an der Aktion zu beteiligen, berichtet Reuter. „Ich war vor sechs Jahren auch schon dabei und es hat total Spaß gemacht. Nun bin ich Messdienerleiter und freue mich, dass wir uns wieder engagieren können“, erzählt der 15-jährige Max Oesteroth. Auch die fünf Bewohner des Caritas-Wohnhauses sind mit Eifer bei der Sache.

 

Während an der St.-Vitus-Kirche der Fortschritt der Arbeiten schon gut zu sehen ist, treffen sich die Pfadfinder und die Landjugend erst am Nachmittag, um ihr Projekt zu starten. Noch beherrschen Brennnesseln und hohes Gras die Fläche, auf der bis Sonntag unter anderem ein acht Meter großer Kreis aus Schotter für eine Jurte entstehen soll. „Der Jugendnaturplatz an der Füchtelner Mühle wird künftig vor allem den Pfadfindern und der Landjugend zur Verfügung stehen. Auf dem Gelände an der Stever, das früher zu einem Campingplatz gehörte, können sie sich treffen oder auch Zeltlager organisieren“, berichtet Reuter, der die Aktionen koordiniert. Besonders glücklich ist er über die Unterstützung zahlreicher Unternehmen in Olfen. „Einige geben uns Baumaterial oder Geräte, andere haben Geld für unsere Projekte gespendet“, freut er sich.

Der Jugendnaturplatz entstehe in Kooperation mit der Stadt Olfen, fügt er noch hinzu.

 

Und damit jede Gruppe auch die Arbeit der anderen bewundern kann, wird am Samstag gemeinsam am neuen Sitzplatz am Pfarrheim und am Sonntag auf dem Gelände an der Stever gemeinsam gegrillt.

 

2019-05-24-Olfen

Bischöfliche Pressestelle, Michaela Kiepe

Fotos und Text

 

 

 


Do, 23.05 bis So, 26.05.19 - 72-Stunden-Aktion

Katholische Jugend St.Vitus ist dabei

Bald geht es auch bei uns los, wenn es wieder bundesweit heißt "Uns schickt der Himmel"! Vom 23.-26. Mai 2019 findet nach sechs Jahren wieder eine 72-Stunden-Aktion statt. Im Bistum Münster wird die Sozialaktion vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Diözese Münster e.V. und der Abteilung Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene des Bistums Münster gemeinsam mit den Kirchengemeinden vor Ort organisiert. Bundesweit werden zehntausende Kinder und Jugendliche die Welt ein bisschen besser machen.

Mit dabei sind unser DPSG Stamm Olfen, unsere KLJB Olfen, unsere Messdiener Olfen/Vinnum sowie BewohnerInnen des Caritas-Wohnheims Olfen.

Los geht es am Donnerstag, 23. Mai um 17.30 Uhr im Haus Katharina, wenn die Projektaufgaben den jeweiligen Gruppen gestellt werden.

10.05.19