Arbeitskreis Asyl

Bild: Arbeitskreis Asyl

Ansprechpartner

Heiner Dieckmann, Tel. 02595 - 57 40, eMail
Rita Watermann, Tel. 02595 - 3 85 99 81, eMail

 

Fällt z.Zt. auf Grund der Corona-Einschränkungen aus.
Jeden 2. Freitag um 17 Uhr, findet im Haus Katharina das Café International statt, dass von einigen Mitgliedern des Arbeitskreises Asyl betreut wird.

Zum ersten Mal am 06.12.13.


Café International - fällt z.Zt. aus

jeden 2. Freitag - 17.00 … 19.00 Uhr - Haus Katharina

Der Arbeitskreis Asyl lädt Olfener Bürger und Menschen anderer Nationalitäten jeden 2. Freitag ins Haus Katharina - hinter der Kirche - ein. 

18.12.19


1.000 Boote

Do, 10.12.20 - Fenster am Markt
Man lässt keine Menschen ertrinken! Punkt.

Am 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, schwammen 1.000 Boote durch Olfen und erinnerten an die über 1.000 ertrunkenen Geflüchteten im Mittelmeer. Die Boote können nun im Adventsfenster des Arbeitskreises Asyl am Marktplatz angesehen werden. Ein kurzes Video der Aktion können Sie HIER im Internet finden.
11.12.20

Do, 10.12.20 - St. Vitus

Die Mitglieder des AK Asyl setzen sich - trotz der Einschränkungen durch Corona -  für verbesserte Bedingungen geflüchteter Menschen - konkret hier in Olfen - ein und machen aufmerksam auf folgende Aktion: 

 

Am Donnerstag, den 10. Dezember begehen wir den Tag der MENSCHENRECHTE, der 1948 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen aufgerufen wurde.

 

An diesem Tag wollen wir uns an der Aktion beteiligen: „Tausend Boote falten – in Gedenken an die Toten im Mittelmeer“.

  • 1.319 Menschen verloren laut UNO-Flüchtlingshilfe im Jahr 2019 ihr Leben im Mittelmeer.
  • 1.319 aus Zeitungs-/Papier gefaltete Boote sollen nicht nur daran erinnern, sondern auch ermahnen: „Man lässt keine Menschen ertrinken. Punkt.“

Machen Sie mit und bringen Sie Ihre Papierboote in die Kirche St. Vitus. In der Woche steht eine Kiste hinten am Eingang in der Josefskapelle, samstags und sonntags hinten am Seiteneingang.

 

Wir haben schon begonnen: schauen Sie nach und informieren Sie sich durch die kleine Ausstellung in den Schaufenstern am Marktplatz/Ecke Kirchstraße über die Flüchtlingssituation nach 1945 und nach 2013. Geben Sie Ihr Zeichen des Totengedenkens, aber auch Zeichen der Solidarität mit den Seenotrettern.

 

MACHEN SIE MIT!!! 

27.11.20



Afrikanischer Gottesdienst

So, 22.09.19 - St. Vitus

An dem afrikanischen Gottesdienst, der im Rahmen der interkulturellen Woche der Begegnung in St. Vitus gefeiert wurde, haben zahlreiche Menschen teilgenommen. Der nigerianische Pastor Polycarp Okafor aus Recklinghausen hielt seine Predigt in offener, freundlicher bisweilen humorvoller Weise, was die Besucher sehr ansprach. Den musikalischen Part übernahm der Chor der "International Gospel Church" aus Münster, dem drei nigerianische Frauen, die seit längerer Zeit in Olfen leben, angehören. Sie brachten mit ihren Gesängen und Tänzen etwas von der Lebensfreude afrikanischer Gottesdienste nach Olfen und sorgten so für eine ganz besondere Atmosphäre.

25.09.19


Spende ein Fahrrad

Wer ein Fahrrad spenden möchte, kann dies jeden 1. und 3. Montag im Monat

von 14.30 - 17 Uhr in der Kleiderkammer am Marienheim abgeben. Wer keine Möglichkeit hat, das Fahrrad dorthin zu bringen,

kann sich auch gerne  jeden 2.Freitag beim Café international im Haus Katharina

von 17 - 19 Uhr melden.

 15.06.18 - Heiner Diekmann, Arbeitskreis Asyl


Download
Café_International.pdf
Adobe Acrobat Dokument 504.7 KB


Cafe International

Migranten und Olfener Bürger sind zur Begegnung, zum Austausch und zum Zuhören eingeladen. Die Kontakte mit den hier in Olfen lebenden Migranten haben gezeigt, wie sehr diese sich Begegnung und Austausch wünschen. Bei vielen ist es zunächst hilfreich, ihnen zuzuhören und von ihrer Situation und den Umständen ihrer Flucht näheres zu erfahren. Im Miteinander können nächste Schritte gemeinsam überlegt werden.

Englisch und Französischkenntnisse sind sicherlich hilfreich aber nicht unbedingt notwendig. 

Die Kontakte mit den hier in Olfen lebenden Migranten haben gezeigt, wie sehr diese sich Begegnung und Austausch wünschen. Bei vielen ist es zunächst einmal hilfreich ihnen zuzuhören und von ihrer Situation und den Umständen ihrer Flucht näheres zu erfahren. Im Miteinander können nächste Schritte gemeinsam überlegt werden.

 

 


Aug. 2017 - Arbeitskreis Asyl braucht Ihre Unterstützung!