Kapelle St. Vitus - Stift

Fensterverglasung

Die im Jahre 2008 erstellte Fensterverglasung


2006 hat der bekannte Glaskünstler Joachim Kloos aus Nettetal die Entwürfe für die neue Bleiverglasung der Kapelle erstellt.

Die moderne Verglasung wurde bei der Glasmalerei Peter Derix in Kevelaer hergestellt und am 25.02.08 der Öffentlichkeit im Rahmen einer heiligen Messe übergeben. Dechant Bernd de Baey beschreibt die Fenster so: 'Mit dem Licht und den Farben, den dargestellten Wolken, dem Wasser und der Flora will der Künstler Joachim Kloos Bilder in uns wecken. Sie sind ein Abbild des himmlischen Hochzeitsaales.'

Bernd de Baey dankte während seiner Ansprache in dem Gottesdienst dem inzwischen verstorbenen Künstler und der ebenfalls verstorbenen Elfriede Ueding, die sich um die Finanzierung der wunderschönen Verglasung sehr viel bemüht hat.


Die Planung durch den Architekten Klaus Dieterle sah eine Kapelle im Pflegeheim vor. Die Inneneinrichtung bestimmte Pastor Oskar Müller. 'Ich wollte nicht, dass der Altar durch eine Stufe erhöht wurde, denn dafür war der Raum zu klein und bedeutet auch eine Unfallgefahr' erinnert sich Pastor Oskar Müller.

Der Altar in der Kapelle wurde von dem Künstler Baumann geschaffen. Die Verbindung zu dem Künstler stellte Elfriede Ueding her.


Künstler Joachim Klos

Am 15. März verstarb im Alter von 77 Jahren der Glaskünstler Joachim Klos. Bekannt wurde er vor allem durch zahlreiche moderne Fensterverglasungen in Kirchen. So gestaltete er die St. Vitus-Kirche auf dem Eltenberg, die Münsterkirche in Mönchengladbach, St. Georg in Marl, die Priesterseminar-Kapelle in Münster und auch die Pfarrkirche St. Antonius in Kevelaer mit leuchtenden Glasfenstern aus, die häufig biblische Motive zum Thema haben.

Eine seiner letzten Arbeiten ist die Verglasung der Fenster der Kapelle des St. Vitus-Stiftes in Olfen. Den Auftrag dazu erhielt er im Jahr 2005. Damals war er bereits von schwerer Krankheit gezeichnet. Dies machte er auch beim Besuch des St. Vitus-Stiftes deutlich. Er könne sich sehr gut in die Situation mancher alter Menschen hinein versetzen, da er nun selbst alt und gebrechlich sei. Sein Anliegen war es, die St. Vitus-Kapelle als Festsaal zu gestalten. Der Gottesdienst, der dort gefeiert wird, ist immer auch Verheißung und Ausblick auf die Zukunft, auf das Reich Gottes. Christen dürfen glauben, dass das Beste ihres Lebens noch vor ihnen liegt und die Vollendung durch Gott geschenkt wird. Viele neutestamentliche Bilder und Szenen der Lebensgeschichte Jesu schildern Festmähler und Feiern, die Hinweis auf das himmlische Hochzeitsmahl sind, zu dem alle Menschen durch Christus eingeladen sind.

Vertrauen wir Joachim Klos der Liebe und Sorge Gottes an, der ihm einen Platz an seinen Tisch bereithält. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau sowie der ganzen Familie.

Wer die Finanzierung der Glasfenster von Joachim Klos in der Kapelle des St. Vitus-Stiftes unterstützen möchte, kann dies durch eine Spende gern tun. Überweisungsträger liegen in der Pfarrkirche und im St. Vitus-Stift aus.

Wikipedia