Orgelkonzerte

So, 22.04.18 - „John Wiliams Gala“, Filmmusik

Lukas Maschke (Billerbeck), Orgel

Hubertus Schmidt (Halle), Posaune

Musik aus den Filmen Harry Potter, Jurassic Park, Star Wars, Superman, Indiana Jones und Schindler`s Liste.
John Williams zählt zu den weltweit populärsten und erfolgreichsten Filmkomponisten unserer Zeit. Besondere Berühmtheit hat er vor allem durch seine Arbeit für die Regisseure Steven Spielberg und George Lucas erlangt. In seiner Arbeit für Hollywood ist Williams nie auf ein Genre festgelegt, wobei seine Musiken zumeist ausladend und üppig orchestriert sind und sich durch einen hohen Wiedererkennungswert auszeichnen.

 

Hubertus Schmidt stammt aus Münster und musizierte bereits während seines Studiums in Detmold für die städtischen Bühnen Münster. 1988 wurde er Soloposaunist beim Schleswig-Holstein-Musikfestivalorchester unter Leonard Bernstein. Danach folgte sein Studium in Los Angeles und bald darauf die Mitwirkung bei großen Filmmusikproduktionen in den USA. Seit 1992 ist Hubertus Schmidt 1. Soloposaunist der Staatskapelle Halle. Als Konzertsolist ist er weit über die deutschen Grenzen hinaus aktiv. Zum Beispiel musiziert er jedes Jahr im März beim Puerto Rican Brass Fest. Hubertus Schmidt ist Mitglied im Ensemble L.A. Trombones, aus dem für die großen USA Produktionen die Posaunisten ausgewählt werden. Ein besonderes Konzertereignis mit Hubertus Schmidt und seiner Band Elbish-Rock ist jedes Jahr am Samstag vor Pfingsten. Im Völkerschlachtdenkmal zu Leipzig musiziert beim Wave-Gotik-Treffen mit riesigem Erfolg die komplette Filmmusik zu "Der Herr der Ringe".

 

Lukas Maschke wurde in Friedrichroda (Thüringen) geboren. Er studierte Kirchenmusik (B-Examen) an der "Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst" in Stuttgart. Das Aufbaustudium Kirchenmusik (A-Examen) folgte als Stipendiat der "Musica Sacra Ratingen" an der "Hochschule für Musik FRANZ LISZT" in Weimar. Außerdem war er zunächst Organist und Chorleiter in Esslingen am Neckar, anschließend Assistent des Domorganisten Silvius von Kessel am Erfurter Dom und Leiter des Dom-Kammerchores, des weiteren Lehrbeauftragter für "Grundlagen der Improvisation" an der "Hochschule für Musik FRANZ LISZT" in Weimar, wo er auch das Studium im Fach Orgel 2013 mit dem Konzertexamen erfolgreich abschloss. Er konzertierte bereits im In- und Ausland, u. a. bei den "Thüringer Bachwochen" und bei den "Domfestspielen Halberstadt" zur Uraufführung des Balletts "Maria Magdalena" im Halberstädter Dom. Im Lisztjahr 2011 war er Finalist und Preisträger des "Franz-Liszt-Sonderpreises" beim "2. Internationalen Bach | Liszt Orgelwettbewerb Erfurt-Weimar-Merseburg". Seit 2013 ist er Kantor und Organist am Dom St. Ludgerus und an der Pfarrkirche St. Johannes d. T. in Billerbeck.

 


So, 03.09.17 - Konzert mit Christine Leicht

Christine Leicht
Christine Leicht

Das Orgelkonzert wird von der ehemaligen Olfener Kirchenmusikerin Christine Leicht gestaltet. Obwohl Christine Leicht bereits vor mehr als 12 Jahren Olfen verlassen hat, ist sie bei vielen Menschen noch in sehr guter Erinnerung.

Sehr früh hat sie den desolaten Zustand der Kirchenorgel erkannt. Auf ihre Initiative hin wurde Pro Organo gegründet. Damit hat sie den Grundstein für eine erfolgreiche Orgelerneuerung gelegt.


So, 11.06.17 - Orgelkonzert

Kirchenmusiker Christian Heitkamp mit seiner Klavier- und Orgelschülerin Hanna Wilking
Kirchenmusiker Christian Heitkamp mit seiner Klavier- und Orgelschülerin Hanna Wilking

Dozent und Kirchenmusiker Christian Heitkamp, in Lüdinghausen geboren, spielte auf der Orgel in St. Vitus ein ‚Orgelfeuerwerk‘ mit Orgelmusik von Barock bis Romantik. Es waren Werke von Johann Sebastian Bach, D. Buxtehude, Georg Friedrich Händel, Otto Barlan, Max Reger und Franz List.

Dabei nutzte er die ganze Bandbreite der ‚neuen‘ Orgel mit voller Dynamik und viele Tonfarben.

Die Organisatoren von ‚Pro Organo‘ hatten die Kirche festlich beleuchtet und so eine passende Atmosphäre geschaffen.


So, 19.03.17 - Orgelkonzert

Burghard Corbach
Burghard Corbach

Zu Beginn spielen Burghard Corbach aus Köln auf dem Saxophon und Thomas Hessel an der Orgel vornehmlich Kompositionen aus dem 20. Jahrhundert. Das Besondere an diesem außergewöhnlichen Zusammenspiel ist das Saxophon, das als Instrument nicht unbedingt mit der Kirchenmusik in Verbindung gebracht werden kann. Dennoch bietet das gemeinsame Spiel beider Instrumente einen sehr melodischen Klang, der schon viele Menschen begeistert hat.

 


So, 08.01.17 - Singen an der Krippe und Krippencafé

Chor Auftakt - Foto: Auftakt

Weihnachtslieder an der Krippe in St. Vitus hören und singen. Sonntagnachmittag war beides möglich.
Im Wechsel sangen die versammelten Krippenbesucher und der Chor Auftakt bekannte und neue Weihnachtslieder, begleitet von Kirchenmusiker Thomas Hessel an der Orgel bzw. am Klavier.