Taufstein

in der Kirche St. Vitus

Foto von Georg Holtmann
Foto von Georg Holtmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

26.03.1952 - Der Taufstein kommt nach 70 Jahren zurück in die Kirche St. Vitus.
vlnr:

Vikar Karl Baron (1950 - 1952 in Olfen),
Bernhard Pellmann (Kirchenvorstand),
Pfr. Gerhard Harrier (1936 - 1958),
Rektor Bernhard Hellmann (1945 - 1955 in Olfen, Pfr. em.),
Kpl. Norbert Körber (1950 - 1959 in Olfen),
'Dombaumeister' Heinrich Schulte (Bilholtstr.),
Amtsdirektor Albert Schwarzenberg (1946  - 1963),
August Kortenbusch (KV),
Aloys Holtmann (Küster + Organist),
Josef Himmelmann,
Franz Kersting (Bürgermeister Olfen-Kirchspiel).

 

Die wichtigsten Daten:

  • um 1350 wurde der Taufsstein erstellt
    im romanischen Stil - wie die 2. Kirche Olfens (um 1100 erstellt)
  • 1877 - mit dem Bau der heutigen Kirche sollte der Taufsstein vergraben werden
    wurde aber von Graf von Wedel erstanden und auf Schloss Sandfort aufgestellt
  • 1952 wurde er im Rahmen der Verhandlungen um ein Grundstück für den Bau der evangelische Kirche eingetauscht. Aufgestellt wurde er im rechten Seitenaltar neben der Josephskapelle.
  • 2016 wurde der Taufstein im Rahmen der Innenumgestaltung in die Kirchenmitte gestellt
Der restaurierte Taufstein steht nach der Neugestaltung 2016 in der Kirchenmitte
Der restaurierte Taufstein steht nach der Neugestaltung 2016 in der Kirchenmitte

 

Vor der Neugestaltung der Kirche im Jahre 2016 stand der romanische Taufbrunnen in der Taufkapelle - vorne rechts neben dem Altar. Hier wurden die Taufen gespendet.


Der Taufstein ist im 13. Jahrhundert aus dem Sandstein der Baumberge gehauen. Er ist also ca. 650 Jahre alt.


Am 26.03.1952 wurde er in feierlicher Weise der Kirchengemeinde (durch Landtausch) zurückgegeben. Damit konnte die evangelische Kirchengemeinde die Christuskirche und eine Schule (heute Kindergarten) bauen.

 

Zur Innenrenovierung der Kirche wurde er restauriert und in die Mitte der Kirche wieder aufgestellt.